Willkommen

Der Kneipp-Verein am Tharandter Wald e.V. stellt sich vor

Gründung am 10.06.1995 mit 14 Mitgliedern.

Zur Zeit (April 2012) sind wir 85 Mitglieder.

Geschichte des Kneippverein von Christine Rademacher

Im Kampf um den Erhalt des Ortes als Kurort, jetzt als Erholungsort, wurde 1995 unser Verein mit 14 Mitgliedern gegründet. Unser SR Dr. Klaus Däßler absolvierte ein Zusatzstudium und erhielt das Prädikat „Kur- und Badearzt“. Trotz vieler Probleme und Rückschläge stellte er sich uneigennützig als Initiator und Motor an die Spitze der Vereinsarbeit. Mit vielen Vorträgen, Lehrgängen in Veranstaltungen über die „Kneippsche Lehre“ auch außerhalb unseres Vereins warb er für die gesunde Lebensweise.

Als „Nordic Walking“ zum gesunden Volkssport wurde, war er unser erster Lehrer. Gern gab er sein Wissen an interessierte Bürger weiter und bildete Übungsleiter aus. Heute zählt unser Verein 91 Mitglieder. Die Mitglieder setzen sich aus verschiedensten Berufgruppen zusammen, wobei die Mehrzahl Senioren sind. Gern vermitteln Ärzte, Physiotherapeuten, Lehrer und viele andere Mitglieder ihr Wissen in Vorträgen und Übungen an interessierte Mitglieder und Gäste.. 

 

Grundlage für unsere Arbeit im Kneipp-Verein ist das ganzheitliche Gesundheitskonzept nach Sebastian Kneipp.

 

Dieses Konzept koordiniert in einem harmonischen Ablauf die fünf Elemente –

 

Wasser – Bewegung – Ernährung – Heilpflanzen –  Lebensrhythmus

 

    Wasser:    In unserem Teil des Tharandter Waldes befinden sich zur Zeit vier Wassertretbecken und ein Armbadebecken, die mit erfrischenden Quellwassern aus dem Einzugsgebiet des Tharandter Waldes gespeist werden. Die therapeutischen und erfrischenden Wasseranwendungen werden durch unsere Mitglieder und durch viele Gäste mit Freude genutzt. Ergänzend befindet sich am Tretbecken im Sonnenbad ein Fußmassagepfad. Läuft man mit nackten Füßen über die verschiedenen natürlichen Materialien kann man die Sinnlichkeit der Füße überprüfen.

     

    Bewegung: „Durch die Arbeit vermehrt sich auch die Kraft, und je kräftiger der Mensch ist, um so mehr darf er auf Gesundheit und Ausdauer rechnen.“

                                                                                                  (Zitat – S. Kneipp)

    Unsere „Nordic Walking“ – Trainer führen fünf Laufgruppen in verschiedenen Leistungsklassen wöchentlich durch den Wald. Gäste können sich über das Tourismusbüro anmelden und auch Stöcke ausleihen. Sonderführungen können vereinbart werden. Yoga-Kurse und Übungen nach Dr. Moshe Feldenkrais gehören zu unserem Programm. Ein umfangreiches Angebot an Wanderungen durch den Tharandter Wald, auch zu Themen, wie Erzbergbau, Geologielehrpfad, Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg, Botanischer Garten, Kräuter, Baum und Busch bereichern die Möglichkeiten zur Bewegung. Beliebt bei Kindern ist der Abenteuerspielplatz im Wald bei Grillenburg und eine Wanderung zum Hexenhäusel am Basaltbruch. Wer gern singt, der wandert unsere Wege der Lieder, wozu es auch ein Text- und Notenheft gibt.

     

    Ernährung: Zu einer gesunden Ernährung sind jährlich Vorträge in unserem Arbeitsplan, wie auch der Besuch von Kräutergärten, oder wie in diesem Jahr eine Veranstaltung - „Rund um den Kürbis“.

     

    Heilpflanzen: „Die Natur... setzt zusammen, nicht du. Schau, dass du lernst, wo ihre Apotheken sind...“ (Paracelsius)

    Unsere Kräuterfee, führt durch den Wald und zeigt uns Kräuter, Baum und Strauch und erklärt uns deren vielseitigen Anwendungen in der Ergänzung zu einer gesunden Ernährung und in der Naturheilkunde.

     

    Lebensrhythmus: Die aktive Teilnahme an unseren vielfältigen Veranstaltungen tragen zu einer ausgeglichenen, natürlichen Lebensgestaltung, zu Lebensfreude und Frohsinn bei.

     

    „Wenn man die Lebensweise mancher Menschen mit ansieht, wenn man die Verkehrtheiten betrachtet, welche besonders in der körperlichen Erziehung der Kinder gemacht werden, so möchte man fast an dem gesunden Sinne der Menschheit und an ihrem logischen Denken zweifeln.“

                            (Zitat-S.Kneipp)

     

    Ein besonderes Anliegen des Vereins ist es, unseren Kindern die natürliche und gesunde Lebensweise zu vermitteln.
    Unserem Verein sind der Kneipp-Kindergarten in Pretzschendorf, so wie die Kindergärten aus Kurort Hartha und der Kindergarten Freital Rotkopf-Görg , die um den Titel kämpfen, angeschlossen. Liebevoll lehren die dazu ausgebildeten Kindergärtnerinnen unseren Kindern die Natur kennen und eine gesunde Lebensweise führen. Weiterhin wünschen wir uns, dass die gute Arbeit, die im Kindergarten begonnen wurde, nicht mit dem Wechsel in die Schule aufhört, was noch viel Arbeit und Geduld bedarf.

    Im Jahr 2012 haben wir uns von Kneipp-Verein Kurort Hartha in Kneipp-Verein am Tharandter Wald umbenannt.
    Damit tragen wir den weit über Kurort Hartha hinausgehenden Interessenten an den Lehren von Sebastian Kneipp Rechnung.

       

 

[Über uns] [Gesundheitsangebote] [Nordic Walking] [Termine] [Kneippanlagen] [Kneipp-Kitas] [60 Jahre Kita Rotkopf-Görg in Freital] [Impressum]